regionale perspektiven, global vernetzt

Das Institut für Geschichte des ländlichen Raumes (IGLR), gegründet 2002 in St. Pölten,
ist ein eigenständiges Forschungsinstitut, das sich mit dem Arbeiten und Leben auf
dem Land in verschiedenen Zeiten und Räumen befasst.

Nachrichten

„arbeit macht arbeit“

Im aktuellen Heft der aep informationen ist ein Beitrag von Jessica Richter über Arbeits- und Lebensbedingungen von Hausangestellten erschienen.

Mehr…

Wissenswertes zur Soja-Geschichte im Forschungsatlas NÖ

In einem Blogbeitrag im Forschungsatlas stellt Maximilian Martsch das Projekt zur Wissensgeschichte der Sojabohne vor.

Mehr…

Ernst Langthaler wird Board Member der Commodity Frontiers Initiative

Das Netzwerk aus ForscherInnen und Organisationen in verschiedenen Ländern widmet sich der globalen Warenproduktion, ländlichen Gesellschaften und der Geschichte des Kapitalismus.

Mehr…

Veranstaltungen

18 2020-06-18T18:00:00+02:00

Jessica Richter: Von „Dienstbotinnen“ zu „Hausgehilfinnen“

VORlesungsTRAG in der Frauenbildungsstätte Frauenhetz in Wien über Arbeits- und Lebensbedingungen im fremden Haushalt zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Mehr…
12 2020-09-12T08:30:00+02:00

Versöhnungsmarsch 2020

Beim Interreg-Projekt „Versöhnungsmarsch 2020“ ist das Institut für Geschichte des ländlichen Raumes (Abt. Zentrum für historische Migrationsforschung) Kooperationspartner von „Meeting Brno“.

Mehr…
23 2020-09-23T13:30:00+02:00

Martin Bauer: Vom Gemeinde- zum Gemeinschaftsgut

Rural History Forum 67

Mehr…