Politics of Provision

Foto: pixabay CC0 Foto: pixabay CC0

WISO-Kolloquium mit Jonas Albrecht über die Infrastruktur der Brotversorgung Wiens, kommentiert von Ulrich Schwarz-Gräber

  • Was Schwarz Highlight Termin aktuell
  • Wann 20.03.2019 von 09:00 bis 10:00 (Europe/Vienna / UTC100)
  • Wo Seminarraum WISO 1, Universität Wien, Hauptgebäude, Universitätsring 1, Stiege 6, 2. Stock, Obergeschoß
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Das Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien lädt zu folgendem Vortrag im Rahmen seines Kolloquiums:

Politics of Provision. Die Infrastruktur der Brotversorgung Wiens 1815–1860

Jonas Albrecht (Institut für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der JKU Linz)

Kommentar: Ulrich Schwarz-Gräber (IGLR)

Im frühen 19. Jahrhundert fand in Wien eine drastische Veränderung der Politiken der Nahrungsversorgung der Stadt statt. Ähnlich wie in Paris, New York City oder Mexiko City hatten seit dem späten 18. Jahrhundert wirtschaftsliberale Interessen für eine weitgehende Deregulierung des Lebensmittelmarktes gewirkt. Das „Ringen des Prohibitivsystems mit dem Freihandel“ (R. Till) gipfelte vorerst mit der liberalen Gewerbeordnung von 1859 und der Aufhebung der Brottaxen 1860. In diesem Vortrag untersuche ich die räumlichen Auswirkungen politischer Ökonomien auf die Infrastruktur der Brotversorgung Wiens anhand von GIS-Methoden.