regionale perspektiven, global vernetzt

Das Institut für Geschichte des ländlichen Raumes (IGLR), gegründet 2002 in St. Pölten,
ist ein eigenständiges Forschungsinstitut, das sich mit dem Arbeiten und Leben auf
dem Land in verschiedenen Zeiten und Gebieten befasst.

Die Forschungstätigkeit des Instituts hat derzeit zwei Schwerpunkte:
Agrar- und Ernährungsgeschichte (AgriFood) und Mobilitäts- und Migrationsgeschichte (zhmf).

Nachrichten

IGLR bei der Langen Nacht der Forschung 2022

Im Museum Niederösterreich laden die Abteilungen AgriFood und zhmf zum Kennenlernen unserer Forschungsarbeit ein.

Mehr…

Radiokolleg: Deutsche Sprachinseln in Osteuropa

In der Ö1-Sprachviertelstunde „Wort.Schätze“ am 9. Mai 2022 ist Niklas Perzi zu hören.

Mehr…

„MARCHFELD Geheimnisse“

Zur NÖ Landesausstellung 2022 im Schloss Marchegg hat auch das IGLR Recherchen beigetragen.

Mehr…

Veranstaltungen

01 2022-06-01T19:30:00+02:00

„DIE REISE“ – Publikumsgespräch im Landestheater Niederösterreich

Gespräch mit Niklas Perzi u.a. im Anschluss an die Vorstellung am 1. Juni 2022

Mehr…
02 2022-06-02T18:00:00+02:00

Agrarian Studies Group Sommersemester 2022/3

Die Agrarian Studies Group am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Uni Wien lädt in Kooperation mit dem IGLR zur Diskussionsrunde über „Green Revolution(s)“ ein.

Mehr…
15 2022-06-15T09:30:00+02:00

Umbruch − Aufbruch − Neue Märkte. Prevrat – Pocátek – Nové Trhy

Ganztägige Veranstaltung von zhmf/IGLR und Postbellum, Brno in Gmünd

Mehr…