Georg Weissenböck beim Friedrich Haberlandt Soja-Symposium

Quelle: pixabay, CC0 Quelle: pixabay, CC0

Beim vom Verein Donausoja, dem Verein Soja aus Österreich und dem BOKU Zentrum für Agrarwissenschaften veranstalteten Symposium spricht der IGLR-Projektmitarbeiter über die Anfänge des Sojaanbaus in Österreich.

  • Was Highlight Termin
  • Wann 14.06.2018 von 16:30 bis 18:30 (Europe/Vienna / UTC200)
  • Wo Festsaal der Universität für Bodenkultur, Gregor-Mendel-Straße 33, 1180 Wien
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Friedrich Haberlandt, Professor an der damals noch jungen Hochschule für Bodenkultur, hatte 1873 auf der Wiener Weltausstellung erstmals Kontakt mit der Sojabohne. In der Folge führte er systematische Anbau- und Adaptionsversuche durch. Diese Experimente und Haberlandts Netzwerke sind Thema in Georg Weissenböcks Vortrag beim Soja-Symposium, bei dem er neben Experten aus der Landwirtschaftskammer OÖ, der Chinesischen Akademie der Wissenschaften und der BOKU Wien vertreten ist.

> Zum gesamten Programm des Symposiums