Buchpräsentation „Von Mähren nach Hürm“

Der Band zur tschechischen Migration und Remigration zwischen 1890 und 1930 wird in Hürm vorgestellt.

  • Wann08.09.2017 von 19:00 bis 20:30 (Europe/Vienna / UTC200)
  • WoGasthof Schwaighofer-Zainer, 3383 Hürm Nr. 16
  • Termin zum Kalender hinzufügeniCal

Präsentation des Buchs von

Martin Bauer / Rita Garstenauer / Niklas Perzi / Michael Resch: Von Mähren nach Hürm. Tschechische Migration und Remigration in der Region Hürm zwischen 1890 und 1930 (Schriftenreihe Regional- und Heimatforschung 5/2017), hg. von der Kultur.Region.Niederösterreich, Hürm 2017.

Programmpunkte

  • Begrüßung durch Bürgermeister Johannes Zuser
  • Projektbericht
  • Herausgeberschaft
  • Übernahme und Übergabe des Buches
  • Kurzvorstellung der Topothek Hürm
  • Gesprächsrunde für Beteiligte und Interessierte
  • Meinungsaustausch bei kleinem Buffet

Zum Buch
Für das Projekt des Zentrums für Migrationsforschung wurden zahlreiche Interviews mit Nachfahren der eingewanderten Tschechen und sudetendeutschen Zuwanderern sowie Zeitzeugen aus der Gemeinde Hürm und Umgebung geführt. Ziel des Oral-History-Projekts war, die Erinnerungen innerhalb der Familien über das Leben der tschechischen und sudetendeutschen Migration in den Jahrzehnten um 1900 zu erforschen. Der Startschuss für das Projekt war am 18. Mai 2015 mit einer Präsentation im Gasthaus Schwaighofer-Zainer. Gesucht wurden Dokumente und Objekte wie Fotos, Briefe, Tagebücher oder andere Gegenstände, die das Leben der tschechischen Bevölkerung Hürms dokumentieren, und Personen, die etwas über die tschechische Zuwanderung wissen. Die lebensgeschichtlichen Befragungen waren neben der Archivarbeit die wichtigsten Bestandteile der Forschungsarbeit.

Das Buch ist Ergebnis des Projekts „Tschechinnen und Tschechen in Hürm“.