Regional verwurzelt, global vernetzt

Das Institut für Geschichte des ländlichen Raumes (IGLR), gegründet 2002 in St. Pölten, ist ein eigenständiges Forschungsinstitut, das sich mit dem Arbeiten und Leben auf dem Land in verschiedenen Zeiten und Räumen befasst.

Das IGLR forscht zur ländlichen Umwelt-, Wirtschafts-, Politik-, Sozial- und Kulturgeschichte Österreichs, Europas und der Welt.

Das IGLR stellt in seinen Forschungen die Beziehungen der Menschen untereinander sowie zu ihrem naturalen und sozialen Umfeld in den Mittelpunkt.

Das IGLR fördert den grenzüberschreitenden Wissenschaftsdiskurs und vermittelt seine Erkenntnisse auch in der weiteren Öffentlichkeit.

Veranstaltungen

Regional verwurzelt, global vernetzt

Nachrichten

Neue europäische Meta-Datenbank: Rural Films

Das IGLR wurde Mitglied in der European Rural History Film Database Association. Mehr…

Gesine Gerhard wird Dean of Drake’s College of Arts and Sciences

Gesine Gerhard, die dem IGLR seit vielen Jahren nicht nur als Beirätin für das Jahrbuch für Geschichte des ländlichen Raumes verbunden ist, wird ihre neue Position mit 1. Juli 2018 antreten. Mehr…

Call for Papers: Stadt, Land – Schluss?

Die dgv-Kommission „Kulturanalyse des Ländlichen“ lädt zu Einreichungen für einen Workshop im September 2018 ein. Mehr…