Ländliche Gemeingüter / Rural Commons

Kollektive Ressourcennutzung in der europäischen Agrarwirtschaft / Collective Use of Resources in the European Agrarian Economy (JGLR 12/2015)

Herausgegeben von Niels Grüne, Jonas Hübner und Gerhard Siegl

Ländliche Gemeingüter sind Institutionen, in denen die Nutzung natürlicher Ressourcensysteme (Wälder, Weiden, Gewässer usw.) von sozialen Kollektiven organisiert wird. Vor den agrarischen Intensivierungs- und Reformschüben des 18. und 19. Jahrhunderts waren Gemeingüter in weiten Teilen Europas ein Kernelement ruraler Ökonomien. Seitdem durchliefen Institutionen kollektiver Ressourcennutzung jedoch divergierende Entwicklungen: Das Spektrum reicht von ihrer Individualisierung oder Privatisierung bis zu ihrer konservierenden Integration in (post-)industrielle Wirtschafts- und Verfassungsstrukturen.
In jüngerer Zeit hat das historische Interesse an ländlichen Gemeingütern – unter anderem aufgrund der Hochkonjunktur der commons-Forschung – einen beachtlichen Aufschwung erfahren. Dieser Trend hat das Augenmerk von den Auflösungsprozessen der Gemeingüter auf die institutionellen Faktoren ihrer Langlebigkeit gelenkt. Neben einer Fülle empirischer Detailstudien sind Synthesen indes weitgehend ausgeblieben. Der Band zieht daher anhand exemplarischer Fallanalysen und problemorientierter Resümees eine Zwischenbilanz der neueren Forschung. Der geographische Schwerpunkt liegt auf europäischen Regionen in vergleichender Perspektive; der zeitliche Rahmen erstreckt sich vom Spätmittelalter bis ins 20. Jahrhundert. In dieser longue durée stellt sich nicht zuletzt die Frage, ob die vormoderne Geschichte ländlicher Gemeingüter angesichts ihrer Verflechtung mit ständischen Mustern sozialer Ungleichheit tatsächlich als historische Blaupause für die aktuelle commons-Renaissance dienen kann.

 

Vorwort/Preface

Niels Grüne/Jonas Hübner/Gerhard Siegl: Rural commons. Aims and key issues of the volume 

Forschungspfade und Neuorientierungen/Research trajectories and new orientations

José-Miguel Lana: From privatisation to governed nature.Old and new approaches to rural commons in Spain

Jonathan Healey: Co-operation and conflict. Politics, institutions and the management of the English commons, 1500–1700

Sylvain Olivier: Rural commons in Mediterranean France from the seventeenth to the twentieth centuries

Stefan Brakensiek: Traditionen und neuere Tendenzen der deutschen Forschung zur Geschichte ländlicher Gemeingüter. Ein Überblick

Piotr Guzowski: The commons in late medieval and early modern Poland. An unattended historical phenomenon

Eduard Maur: Ländliche Gemeingüter in Böhmen vom 16. bis zum 19. Jahrhundert. Eine Bestandsaufnahme und einige Neuansätze der Forschung

Antal Szántay: Rural commons in eighteenth-century Hungary
Lokale und regionale Fallstudien/Local and regional case studies

José A. Serrano Álvarez: Commons and poor relief in pre-industrial societies. A case study on northwest Spain (León), 1850–1950

Anne Marie Granet-Abisset: Natural territories, cultural territories. Tensions and conflicting challenges surrounding French high Alpine real estate since the nineteenth century

Evi Pechlaner: Agrargemeinschaften und Gemeingüter in Südtirol. Beobachtungen zum Spannungsfeld österreichischer und italienischer Rechtsordnungen

Luca Mocarelli: Managing common land in unequal societies. The case of the Lombard Alps in the eighteenth century

Jonas Hübner: Soziale Ungleichheit in einem ländlichen Ressourcenregime der Frühen Neuzeit. Die Essener Mark bei Osnabrück

Teresa Massinger: Allmende- und Herrschaftskonflikte im fränkisch-schwäbischen territorium inclausum. Der Streit um die Landeshoheit im Raum um Dinkelsbühl am Beispiel der Markungsgemeinde Aufkirchen-Gerolfingen

Problemspezifische Analysen und Vergleiche/Problem-specific analyses and comparisons

Tine De Moor/Annelies Tukker: Survival without sanctioning. The relationship between institutional resilience and methods of dealing with free-riding on early modern Dutch commons

Jesper Larsson: Crises, commons and collective action. The changing use of woodlands and mountains in seventeenth-century upland Scandinavia

Christoph Pöll: Transformationsprozesse in der alpinen Milchwirtschaft des späten 19. Jahrhunderts. Die Einführung der Hartkäseerzeugung auf den Gemeinschaftsalmen des Nordtiroler Unterlandes

Anne-Lise Head-König: Common land and collective property in pre-Alpine and Alpine Switzerland. Tensions regarding access to resources and their allocation (Middle Ages–twentieth century)

Niels Grüne/Gerhard Siegl: Kontrastierende Persistenz ländlicher Gemeingüter in Tirol und der badischen Pfalz (18.–21. Jahrhundert)

Hein van Gils/Rohan Mark Bennett/Martin Hipondoka: Of pastures and tourism. A comparison of Tyrolean and Namibian commons institutions

Resümee/Conclusion

Niels Grüne/Jonas Hübner/Gerhard Siegl: Institutionen und Praktiken kollektiver Ressourcennutzung in der europäischen Agrarwirtschaft. Vergleichende Betrachtungen und Forschungsperspektiven

Nachruf Markus Cerman (1967–2015)


Bestellung und Anforderung von Rezensionsexemplaren beim StudienVerlag (ISBN: 978-3-7065-5402-2)