Martin Bauer

Foto: Wolfgang Kunerth Foto: Wolfgang Kunerth

Institutsmitarbeiter

 

Ausbildung

Mag. phil. in Geschichte (Universität Wien 2002), derzeit Doktoratsstudium Geschichte (Universität Wien)

 

Arbeitsgebiete

  • Ländliche Gesellschaft in der Frühen Neuzeit
  • Agrarsysteme Niederösterreichs im 19. Jahrhundert

 

Aktuelle Projekte

 

Publikationen (Auswahl)

  • Martin Bauer, Die Schätzungsoperate des Franziszeischen Katasters als agrarhistorische Quelle, in: Simona Boscani Leoni u. Martin Stuber (Hg.), Wer das Gras wachsen hört. Wissensgeschichte(n) der pflanzlichen Ressourcen vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert (Jahrbuch für Geschichte des ländlichen Raumes 2017), Innsbruck/Wien/Bozen 2017, 216–250.
  • Martin Bauer, Rita Garstenauer, Michael Resch, Niklas Perzi Von Mähren nach Hürm. Eine Migrationsgeschichte tschechischer Bauernfamilien (Schriftenreihe Regional- und Heimatforschung 5), St. Pölten 2017.

 

Lebenslauf, Publikationen und Vorträge (pdf)