Ernst Langthaler bei der Gründungsveranstaltung der International Karl Polanyi Society

Bei einer Gala-Veranstaltung am 8. und 9. Mai 2018 präsentiert sich die neu gegründete Gesellschaft mit zahlreichen Vorträgen.

  • Was Langthaler Termin
  • Wann 08.05.2018 um 18:00 bis 09.05.2018 um 17:30 (Europe/Vienna / UTC200)
  • Wo Arbeiterkammer Wien, Prinz Eugen Straße 20-22, 1040 Wien, Österreich
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Wie in der Einladung zur Gründungsveranstaltung zu lesen ist, gibt es seit einigen Jahren „ein Revival von Karl Polanyi. WissenschaftlerInnen auf der ganzen Welt beziehen sich auf sein Hauptwerk ‚The Great Transformation‘, um aktuelle Entwicklungen des Marktfundamentalismus sowie das Aufkommen neuer reaktionärer Formen des Autoritarismus verstehen und erklären zu können. Karl Polanyi betrieb eine nicht-dogmatische Analyse komplexer, konfliktbeladener Phänomene. Die Auseinandersetzung mit und die Kritik seiner Konzepte und Vorhersagen haben neue Forschungsfelder inspiriert – sei es die Transformationsforschung, die Sozioökonomie oder die kulturelle politische Ökonomie.

Die International Karl Polanyi Society, die am 8. Mai gegründet wird, wird dieses intellektuelle Erbe ebenso wie das große internationale Interesse aufgreifen. Sie wird eine von Karl Polanyi inspirierte Forschung fördern, um kulturelle und politische Implikationen des gegenwärtigen Kapitalismus zu verstehen.“

Gründer*innen der International Karl Polanyi Society sind Kari Polanyi-Levitt, Brigitte Aulenbacher, Klaus Dörre, Maria Markantonatou, Andreas Novy und Claus Thomasberger.

Die Gründungsveranstaltung beginnt am 8. Mai 2018 mit der Eröffnungsrede von Kari Polanyi Levitt (McGill University, Montreal, Kanada): Karl Polanyi and the socio-economic transformation in the 21st century. Die anschließenden Keynotes kommen von Klaus Dörre (Friedrich-Schiller-Universität Jena, Deutschland): Rechtspopulismus – eine Polanyianische Gegenbewegung? sowie von Bob Jessop & Ngai-Ling Sum (Lancaster University, Großbritannien): Karl Polanyi as a proto-Cultural Political Economist. Danach wird Brigitte Aulenbacher (Johannes Kepler Universität Linz, Österreich) einen Ausblick Zur Zukunft der International Karl Polanyi Society geben.

IGLR-Institutsvorstand Ernst Langthaler wird am 9. Mai 2018 im Nachmittagspanel ab 14 Uhr zusammen mit seiner Kollegin an der Johannes Kepler Universität Linz Elke Schüßler über Karl Polanyi und interdisziplinäre Warenstudien sprechen.

 

Zum gesamten Programm der Gala-Veranstaltung auf der Website der AK Wien…

Zur englischen Version des Programms, zur Gründungsdeklaration und den Zielen der International Karl Polanyi Society am Institute for Multi-Level Governance and Development der WU Wien…

Anmeldungen zur Veranstaltung sind bis 23. April 2018 erbeten.